Sammlerbiographien

Wechseln zu: Navigation, Suche


Arbeitsunterstützung der Sammlungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter hinsichtlich Recherchen zu Sammlern. Informationen über Personendaten, Reiserouten, Sammelgebiete, Referenzen, Quellen, weiterführende Informationen im www. Vernetzung mit der Historischen Arbeitsstelle. Das Wissen der Vielen zusammenführen, ergänzen und teilen.
Sammler des Tages
ZM Orn 26 3 Hilgert.jpg

Hilgert, Carl

Carl Hilgert war ein Tüncher und späterer Jagdaufseher der Familie von Carlo von Erlanger. Er begleitete ihn auf seinen Reisen nach Nordafrika (1896/97 und 1899-1901 mit Paul Spatz).[1] Er war auch Mitglied anderer Expeditionen, unter anderem von Walter Rothschild und Ernst Hartert in Algerien (März - Mai 1914) und in der westlichen Sahara (u.a. auch in Lybien). [1,4,5] 1907 begleitete er den Jagdreisenden Paul Niedieck in die Türkei.[1] Außerdem war er auch bei der gemeinsamen Expedition mit Oscar Neumann in Äthiopien und Somalia als Präparator dabei. Weil Carl Hilgert sich auf dieser Expedition nach nur drei Tagen, selbst in den Arm schoss, hielt er die Karawane für 3 Wochen auf. Bei einer Vogeljagd stolperte er und löste einen Schuß aus.[5] Des Weiteren begab er sich während dieser Expedition auch auf längere eigene Touren, welche von der Haauptroute abweichte.[8] Nach dem Tod von Carlo von Erlanger veröffentlichte er den "Katalog der Kollektion von Erlanger in Niederingelheim". [6]

  • Im Sommer 1912 traf er teilweise auch auf eine andere Expedition an welcher, unter anderem, auch Paul Spatz teilnahm.[9]
  • In-Salah (Algerien) mit Ernst Hartert 1912 [10]
  • Deutschland (1894, 1902, 1925-1926), Türkei (1902) [11]
Carl Hilgert, Walter Rothschild und Ernst Hartert (Orn. 144,1__Carl Hilgert, Ernst Hartert und Walter Rothschild)
Carl Hilgert, Walter Rothschild und Ernst Hartert (Orn. 143,1__Carl Hilgert, Ernst Hartert und Walter Rothschild)
Carl Hilgert, Walter Rothschild und Ernst Hartert (Orn. 143,2__Carl Hilgert, Ernst Hartert und Walter Rothschild)

Diese Seite wurde zuletzt am 26. September 2016 um 12:10 Uhr geändert. Der Inhalt ist verfügbar unter der Lizenz © Museum für Naturkunde Berlin, sofern nicht anders angegeben.