Benutzer:Thomas Tunsch/Arbeitstagung 2015

< Benutzer:Thomas Tunsch
Revision as of 12:50, 23 April 2015 by Thomas Tunsch (Talk | contribs) (Siehe auch: neuer Abschnitt)

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search

Programm

Session 1: Kollaboratives Arbeiten mit Wikis I

Wikis in der Wissenschaftskommunikation eines Museums

  • Prozesse, Hürden und Akzeptanz von Wikis durch Wissenschaftler
  • (Zweit-)Verwertung des Museums-Wissens: Efahrungen, Prozesse, Inhalte
  • 3 Wikis zur Erprobung
    • Sammlungsmanagement
      • spezifisches Kuratorenwissen
      • Vorschriften, Richtlinien, Leitfäden, Empfehlungen
    • Historische Sammler
      • Bündelung von relevantem Wissen
      • erweiterbare Daten- und Linksammlung
      • Verknüpfung zu Sammlung und Sammlungsdokumentation
    • Ausstellungsmanagement
      • Verbesserung Kommunikation während der Ausstellungsvorbereitungen
      • Zweitverwertung der Ausstellungsinhalte
      • Bereitstellung zur Weiternutzung von Texten und Bildern
      • frei zugänglich im Netz
  • Befragung zu Erwartungen und Akzeptanz
    • Wiki-Nutzung eher als Nebenaufgabe wahrgenommen
  • Zwischenbilanz
    • positive Effekte
    • Definition und Organisation von Aufgaben
    • Informationsstrukturen
    • Wikis sind keine Selbstläufer
    • Zur Diskussion: Wikis in der Wissenschaft: Braucht man eine "Verpflichtung zur Beteiligung"?

Wissensaustausch mit Wikis unter einer systematischen Perspektive

  • Problem: geringe aktive Partizipation
    • Wissen ist Macht
    • Teilen von Wissen ist zeitaufwendig, wird nicht belohnt
    • passive Nutzer tragen nichts bei
    • nichts neues: Tragedy of Commons (Hardin, 1968) u.a.
  • Motivation
    • nur, wenn nicht mit mehr Kosten/Aufwand verbunden
    • Bonus erhöht Beitragsbereitschaft
    • Regeln sind nicht von Dauer
    • Personen mit hohem Vertrauen und sozialer Orientierung tragen mehr bei
    • Stimulation durch das "große Ganze" und kooperative Gruppen
  • Wikipedia: was ist hier anders?
    • kritische Masse
    • mehr als Repository (1 Produkt als Ergebnis)
    • eigene Dynamik
    • Wiki als soziales System!
    • Interaktion: soziales (Wiki) und kognitives (Nutzer) System
    • Regeln: zentrale Grundprinzipien
      • Quellen nennen
      • neutraler Standpunkt
  • Praxis?
    • ein System läßt sich nicht einfach aufbauen
    • nicht mit leerem System anfangen
    • Bedeutung des sozial konstruierten Regelwerks
    • Wie kann es mehr als nur Repository sein?

Das WissKi-Projekt

wiss-ki.eu Scientific Communication Infrastructure / Wissenschaftliche KommunikationsInfrastruktur

  • kompatibel zu ISO 21127 (CIDOC CRM)
  • Support für Normdaten (Getty TGN und PND/GND)
  • Ideale Voraussetzungen für Linked Open Data
  • Grundlage: CMS Drupal

Session 2: Historische Sammler

Gemeinsame Normdatei - gemeinsame Nutzung von Normdaten am Beispiel von Personen

  • Normierung von Sucheinstiegen zu Publikationen, Archivalien, Objekten und anderen Materialien
  • eindeutiger und persistenter Identifier
  • Personennamen (Tn) und Personen (Tp)
  • CC0
  • ab 2. Hälfte 2015: GND-Webformular

Historische Sammler am Museum für Naturkunde

Sammlerbiographien

  • Bedeutung des Sammlers für Dokumentation der Objekte: z.B. Datierung, Provenienz, Fundregion

DigiPorta, Digitalisierung und Erschließung von Porträtbeständen in Archiven

www.digiporta.net

  • kontrollierte Vokabulare und Normdaten
    • GND
    • Geodaten
  • Vernetzung mit webbasierten Quellen und Datenbanken
  • Chancen kolloborativen Arbeitens
    • Sichtbarkeit der Sammlung erhöhen
    • umfangreichere Recherchen möglich

Session 3: Kollaboratives Arbeiten II, Hürden und Akzeptanz und Motivation

SMBwiki – Neues im Museum? Das Intranet der Staatlichen Museen zu Berlin

siehe SMBwiki – Neues im Museum? Das Intranet der Staatlichen Museen zu Berlin

Wie können kollaborative Prozesse zur Wissenserschließung erfolgreich gestaltet werden?

Designparameter der Beteiligung

  • Aktivität
    • benötigte Beiträge offenlegen
      • Nutzerbeteiligung kann durch Empfehlungen verbessert werden
    • Schnittstellen für maschinelle Beteiligung
    • unterschiedliche Formen der Beteiligung
    • Kombination von Beiträgen mit sozialen Kontakten zu anderen Nutzer/innen
  • Feedback
    • (Vergleich-) Leistungs-Feedback
    • Aufgaben-abhängige oder Performance-abhängige Belohnungen
    • Lesen von Inhalten: Focus oder Exploration
    • Ziele setzen: Das Bereitstellen von spezifischen Zielen erhöht die Beiträge von Personen.
    • Stack Overflow (Website): Reputation durch Bewertungsmechanismen in der Community
  • Rolle von Bots in Wikipedia
  • WikiData
  • Personen mit eher breiten Beteiligungsmustern sind zentral für die Projekktkoordination und die Qualität der Inhalte.
  • Collaborative Semantic Annotations

Wikis an der Freien Universität Berlin, Erfahrungsbericht

  • Umstellung auf "transparente" Prozesse: Einschränkung der Nutzung von E-Mail als Mittel der Informationsverbreitung
  • zentrales Wissensmanagement für Arbeitsorganisation
  • Beteiligung als Arbeitsauftrag
  • Frage ThT: zeitliche und/oder inhaltliche Begrenzung?

Session 4: Sammlungsmanagement

Studierende als Akteure: Zur Erschließung von Universitätssammlungen

  • Universitätssammlungen
    • Ausgleich zwischen Nutzungs- und Bewahrungsauftrag
    • dezentrale Zuständigkeit mit zentraler Unterstützung
  • https://wikis.hu-berlin.de/

Wiki Sammlungsmanagement am Museum für Naturkunde

MfN Sammlungsmanagement

  • Spezialwissen: nicht allgemein verfügbar
  • Nutzung von Spectrum
  • z.B. Notfallplanung
  • Barrieren
    • Zeitmangel
    • fehlende Anerkennung der Mitarbeit (Selbsteinschätzung oder Vorgesetzte)

Die SILK-Initiative

http://www.konferenz-kultur.de

Sicherheit und Katastrophenschutz für Museen, Archive und Bibliotheken

Siehe auch


This page was last modified on 23 April 2015, at 12:50. Content is available under © Museum für Naturkunde Berlin unless otherwise noted.